Ist unser Universum ein Hologramm?

Wenn man einmal den Begriff UNIVERSUM aus dem Lateinischen übersetzt, bedeutet er „Alles ist eins“ ,   „Das Allein Seiende“,  oder “ Die Gesamtheit alles Existierenden“.

Im alten Griechenland stand über dem Orakel zu Delphi geschrieben: „Erkenne dich selbst“. „Ist unser Universum ein Hologramm?“ weiterlesen

Wir sind keine Opfer, sondern Schöpfer unserer Welt

Wer sich mit spirituellem Wissen beschäftigt, trifft eines Tages auf die Frage: „Wer bin ich?  Bin ich ein  Opfer all der Umstände oder erschaffe ich sie mir selber?“

Gibt es überhaupt so etwas wie „Opfer“ oder steckt ein Sinn hinter all dem Leiden, den scheinbaren Ungerechtigkeiten, dem Schmerz in meinem und dem Leben meiner Mitmenschen und aller Geschöpfe ?  „Wir sind keine Opfer, sondern Schöpfer unserer Welt“ weiterlesen

Dieter Broers – Wie lange soll es denn noch dauern?!

Der jüngste Newsletter von Dieter Broers fasst wieder einmal in bemerkenswerter Präzision das Zeitgeschehen zusammen. Zudem erläutert Dieter Broers sehr anschaulich und mit wissenschaftlichen, seit Jahrzehnten bekannten Argumenten Aspekte unserer derzeit stattfindenden Bewusstseinsöffnung. „Dieter Broers – Wie lange soll es denn noch dauern?!“ weiterlesen

Nichts ist von Dauer, das Leben ist ein Fluss

Unser Leben, unser Alltag hat sich aufgrund von politischen Einschränkungen radikal verändert und immer noch ist kein Ende abzusehen.

Obwohl für manche Menschen der Grund für all die Einschränkungen ganz klar ist, frage ich mich immer noch, ob reine Machtgier oder persönliche Angst der Grund für die vollkommen überzogenen Maßnahmen ist. Haben die Politiker selbst Angst vor dem Virus  ( glauben sie an ihre eigenen Worte?) oder haben sie eher Angst , eines Tages für ein Nichtstun verantwortlich und verurteilt zu werden?  „Nichts ist von Dauer, das Leben ist ein Fluss“ weiterlesen

Dieter Broers – seine aktuelle Botschaft

Eben erhielt ich den neuen Newsletter von Dieter Broers. Vieles darin kann ich auch aus meiner Sicht bestätigen bzw. gut nachvollziehen.

Aus meiner eigenen Perspektive ist in seinen Ausführungen allerdings EIN zentraler und zugleich menschheitlich gravierender „Irrtum des Wissenschaftlers“ – der Ratio also –  enthalten, der mir derzeit immer wieder begegnet. Dieser Irrtum lässt durch den Text einige Spielarten erkennen. „Dieter Broers – seine aktuelle Botschaft“ weiterlesen

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen ( Aristoteles)

Es ist schön, hier oft zu lesen, dass neue Projekte verwirklicht werden, dass Menschen das umsetzen, wovon sie zutiefst überzeugt sind.
So vieles wurde schon über die Notwendigkeit einer Veränderung im Leben der Menschheit und der Gesellschaft geschrieben und gesprochen. Worte können Bewusstsein erschaffen, wenn sie dazu verhelfen, das Wesentliche zu erkennen und dann auch zu leben.
„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen ( Aristoteles)“ weiterlesen

Sich selbst treu bleiben

Woran erkennt man einen Menschen, der Integrität ausstrahlt? An der Tatsache, dass der Betreffende seine innere Realität ehrlich zum Ausdruck bringt. Es erfordert viel Mut und Offenheit, der Welt zu zeigen: So bin ich, ob es euch nun gefällt oder nicht, und diese Wahrheit dann zu leben. „Authentisch sein“ bedeutet, seinem eigenen Wesen treu zu bleiben, sich nicht von anderen manipulieren und kontrollieren zu lassen und auf seine innere Stimme zu hören „Sich selbst treu bleiben“ weiterlesen

Die Spinne verfängt sich im eigenen Netz

Eine Zen-Geschichte, ein berühmtes Gleichnis aus alter Zeit:

Einst begab sich ein Mann auf Reisen und gelangte rein zufällig ins Paradies. In alten Vorstellungen vom Paradies gibt es Bäume, die Wünsche erfüllen.

Man setzt sich einfach unter sie, wünscht sich etwas, und sofort wird es erfüllt – zwischen Wunsch und Erfüllung vergeht keine Zeit. „Die Spinne verfängt sich im eigenen Netz“ weiterlesen

Innere Masken und die Suche nach menschlicher Nähe

Ob sie sich dessen bewusst sind oder nicht, – fast alle Menschen haben Angst vor zu viel Nähe, haben Angst , die Abwehrmechnismen loszulassen und sich vor seinen Mitmenschen, den „Fremden“ zu „entblößen“.   

„Innere Masken und die Suche nach menschlicher Nähe“ weiterlesen

Frieden schließen mit sich selbst

„Schmiegsam und geschmeidig ist der Mensch, wenn er geboren wird, starr, störrig und steif, wenn er stirbt. Biegsam, weich und zart sind Kräuter und Bäume im Wachstum, dürr, hart und stark im Entwerden. Darum gehören Starre und Stärke zum Tode, Weichheit und Zartheit zum Leben.“  Laotse

Seit Jahrtausenden gibt es Kampf und Krieg in der Welt, alle reden vom Frieden und rüsten dabei zum Krieg. Warum ist das so, trotz aller Friedensbemühungen, trotz der Lehren großer Meister, die immer Brüderlichkeit und Liebe lehrten? „Frieden schließen mit sich selbst“ weiterlesen