Dieter Broers – Was wir 2021 erleben… unsere SCHÖPFERKRAFT

Im jüngsten Newsletter vom 16.01.2021 ergänzt Dieter Broers mit sehr interessanten Ausführungen, was er bereits am 08.01.2021 zu dem schrieb, was uns 2021 erwartet. Der Schwerpunkt: SCHÖPFERKRAFT!

Die Ausführungen sind umfangreich – deshalb habe ich für die bessere Lesbarkeit einige Passagen herausgenommen, die andere Themen bzw. sehr wissenschaftlich-physikalische Aspekte berühren. „Dieter Broers – Was wir 2021 erleben… unsere SCHÖPFERKRAFT“ weiterlesen

Dieter Broers – Was wir 2021 erleben, wird von uns selbst abhängen

Im nachstehenden Artikel möchte ich – wieder einmal – aus meiner Sicht wichtige Passagen zitieren, die ich im gestrigen Newsletter von Dieter Broers las. Ich stimme mit seinen Ausführungen von Herzen überein, als „Energiefeld“, wenngleich mir erneut etwas m.E. Entscheidendes auffiel.

Ganz am Ende des Textes gehe ich daher auf einen speziellen Punkt ein: Das DENKEN bzw. GEDANKENBILDER als Ursprung der physischen Realität. „Dieter Broers – Was wir 2021 erleben, wird von uns selbst abhängen“ weiterlesen

Matrix und aktuelles Weltgeschehen – Erkläransätze mit Computer-Analogien

Der Ansatz ist nicht neu und die Film-Trilogie „MATRIX“ hat uns Dies spätestens nahe gebracht:

„Was, wenn unsere gesamte Realität lediglich eine Art gigantische Computersimulation wäre, also eine virtuelle Realität – geschaffen für unser menschliches Bewusstsein?“

der mögliche Zweck dieser Computer-Simulation

  • als „Spielplatz“?
  • als „Gefängnis“?
  • als „Erfahrungsraum“?

„Matrix und aktuelles Weltgeschehen – Erkläransätze mit Computer-Analogien“ weiterlesen

Tom Kenyon – Die Kunst, Zeitlinien zu wechseln

Der folgende Text, gechannelt von Tom Kenyon, stammt bereits aus dem Jahr 2010, ist also schon mehr als 10 Jahre alt – und liest sich heute aktueller denn je!

Lasse ich hier und da einzelne Bilder, Auslegungen oder Wortwahlen außer Acht, die meinem Wortschatz, eigenen inneren Erleben widersprechen oder zumindest nicht ganz entsprechen, so bleibt mir:

JA! Eine hilfreiche Einordnung und auch Anleitung dazu, selber Schöpfer der eigenen Wirklichkeit zu werden, Tom Kenyon nennt das Zeitlinie, und damit zugleich einen Beitrag dazu zu leisten, dass sich hier auf der Erde DAS manifestiert, was wir – individuell wie kollektiv, als LEBENSWERT empfinden! Also zur KOLLEKTIVEN Wahl der Zeitlinie. „Tom Kenyon – Die Kunst, Zeitlinien zu wechseln“ weiterlesen

DNZ-Werkstattgespräch – mit Robin Kaiser

Wir haben ein neues Format gefunden auf DNZ: Das Werkstattgespräch. Werkstatt, weil bei diesen Gesprächen der Austausch über den Stand der Dinge heute, aus einer „höheren“ Perspektive betrachtet, im Mittelpunkt stehen soll, verbunden mit dem Fokus darauf, was wir in diesem Moment jeweils als Ausblick in die NEUE ZEIT erkennen können. Offener Austausch also, als „Work in progress“. „DNZ-Werkstattgespräch – mit Robin Kaiser“ weiterlesen

Dieter Broers – seine aktuelle Botschaft

Eben erhielt ich den neuen Newsletter von Dieter Broers. Vieles darin kann ich auch aus meiner Sicht bestätigen bzw. gut nachvollziehen.

Aus meiner eigenen Perspektive ist in seinen Ausführungen allerdings EIN zentraler und zugleich menschheitlich gravierender „Irrtum des Wissenschaftlers“ – der Ratio also –  enthalten, der mir derzeit immer wieder begegnet. Dieser Irrtum lässt durch den Text einige Spielarten erkennen. „Dieter Broers – seine aktuelle Botschaft“ weiterlesen

Robin Kaiser – Eine Neue Erde

Ich habe ihn gerade erst selber kennen gelernt, den Robin Kaiser, Dank Hinweisen aus meinem Netzwerk. Wie gut, dass es inzwischen immer mehr derart zentrierte und wache Menschen gibt, auch bzw. gerade JUNGE Menschen! „Robin Kaiser – Eine Neue Erde“ weiterlesen

Innere Masken und die Suche nach menschlicher Nähe

Ob sie sich dessen bewusst sind oder nicht, – fast alle Menschen haben Angst vor zu viel Nähe, haben Angst , die Abwehrmechnismen loszulassen und sich vor seinen Mitmenschen, den „Fremden“ zu „entblößen“.   

„Innere Masken und die Suche nach menschlicher Nähe“ weiterlesen

Frieden schließen mit sich selbst

„Schmiegsam und geschmeidig ist der Mensch, wenn er geboren wird, starr, störrig und steif, wenn er stirbt. Biegsam, weich und zart sind Kräuter und Bäume im Wachstum, dürr, hart und stark im Entwerden. Darum gehören Starre und Stärke zum Tode, Weichheit und Zartheit zum Leben.“  Laotse

Seit Jahrtausenden gibt es Kampf und Krieg in der Welt, alle reden vom Frieden und rüsten dabei zum Krieg. Warum ist das so, trotz aller Friedensbemühungen, trotz der Lehren großer Meister, die immer Brüderlichkeit und Liebe lehrten? „Frieden schließen mit sich selbst“ weiterlesen

Fokussierung… ist eine stets aktuelle Entscheidung!

Vorhin erreichte mich dieser wunderbare Text. Eine schöne Metapher dafür, wie rasch es immer wieder geschehen kann, dass wir heraus rutschen aus unserem Fokus, unsere Ausrichtung auf etwas – kurz – verlieren, von dem wir im Grunde doch wissen, dass es weit mehr dem entspricht, wie wir (er-)leben, unsere Erdenzeit verbringen wollen… GEWAHRSEIN… „Fokussierung… ist eine stets aktuelle Entscheidung!“ weiterlesen