„Lebenslustig“ – ein spannender und vielfältiger TELEGRAM-Kanal

… für anderes Leben: bunt, freundlich, liebevoll, frei und unternehmungslustig, offen-teilend, was es so in der Welt zu finden gibt, z.B. zum

  • Aussteigen
  • Freilernen
  • Autarkie, Selbstversorgung und Permakultur
  • Reiseleben ohne festen Wohnsitz
  • und zu Vielem mehr…

„„Lebenslustig“ – ein spannender und vielfältiger TELEGRAM-Kanal“ weiterlesen

Wege des Erwachens – TELEGRAM-Kanal

Ein wunderbarer und so treffender Spruch, den mir Andreas gerade schickte als Fundstück, brachte mich überhaupt erst auf diesen Kanal. Der Spruch: siehe Artikelbild! „Wege des Erwachens – TELEGRAM-Kanal“ weiterlesen

Matrix und aktuelles Weltgeschehen – Erkläransätze mit Computer-Analogien

Der Ansatz ist nicht neu und die Film-Trilogie „MATRIX“ hat uns Dies spätestens nahe gebracht:

„Was, wenn unsere gesamte Realität lediglich eine Art gigantische Computersimulation wäre, also eine virtuelle Realität – geschaffen für unser menschliches Bewusstsein?“

der mögliche Zweck dieser Computer-Simulation

  • als „Spielplatz“?
  • als „Gefängnis“?
  • als „Erfahrungsraum“?

„Matrix und aktuelles Weltgeschehen – Erkläransätze mit Computer-Analogien“ weiterlesen

DNZ-Werkstattgespräch – mit Samson zum „Königreich Deutschland“

Heute, am 08.12.2020 hatten wir, Joya und Johannes Anunad, Samson zu Gast im DNZ-Werkstattgespräch. Samson hat sich einer sehr interessanten Initiative von Peter Fitzek angeschlossen, dem Gemeinschaftsprojekt „Königreich Deutschland“.

Das Projekt ist bereits etliche Jahre alt, seine Basis liegt bei Wittenberg in Ostdeutschland. In den vergangenen Jahren gab es viele Geschichten zu hören über das KRD, das „Königreich Deutschland“, auch immer wieder Skandale oder Skurriles. Ungeachtet Dessen gingen die Entwicklungen offenbar zielstrebig weiter, trotz Rückschlägen im Detail. „DNZ-Werkstattgespräch – mit Samson zum „Königreich Deutschland““ weiterlesen

Sigwart Zeidler – Befreiendes – Visionen für das Jahr 2040

Heute erhielten wir einen Kommentar von Sigwart, der ganz wunderbar unserer Intention der NEUEN ZEIT gerecht wird, für Neuzeitliches eine kommunikative Plattform zu bieten. Er weist darin auf ein recht aktuelles eigenes Werk hin (erschienen Ende 2019), welches ich hier gerne mit einem Textauszug vorstellen möchte.

Wieder einmal wünsche ich mir von Herzen, dass Sigwarts Buchbeitrag für den Einen und die Andere den passenden Zugang zu den aktuellen Lebensfragen eröffnen möge und damit der Kreis Derer, die ganz präsent und aktiv an der NEUEN ZEIT mitwirken, sich dadurch erweitern möge. „Sigwart Zeidler – Befreiendes – Visionen für das Jahr 2040“ weiterlesen

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen ( Aristoteles)

Es ist schön, hier oft zu lesen, dass neue Projekte verwirklicht werden, dass Menschen das umsetzen, wovon sie zutiefst überzeugt sind.
So vieles wurde schon über die Notwendigkeit einer Veränderung im Leben der Menschheit und der Gesellschaft geschrieben und gesprochen. Worte können Bewusstsein erschaffen, wenn sie dazu verhelfen, das Wesentliche zu erkennen und dann auch zu leben.
„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen ( Aristoteles)“ weiterlesen

Die Spinne verfängt sich im eigenen Netz

Eine Zen-Geschichte, ein berühmtes Gleichnis aus alter Zeit:

Einst begab sich ein Mann auf Reisen und gelangte rein zufällig ins Paradies. In alten Vorstellungen vom Paradies gibt es Bäume, die Wünsche erfüllen.

Man setzt sich einfach unter sie, wünscht sich etwas, und sofort wird es erfüllt – zwischen Wunsch und Erfüllung vergeht keine Zeit. „Die Spinne verfängt sich im eigenen Netz“ weiterlesen

Innere Masken und die Suche nach menschlicher Nähe

Ob sie sich dessen bewusst sind oder nicht, – fast alle Menschen haben Angst vor zu viel Nähe, haben Angst , die Abwehrmechnismen loszulassen und sich vor seinen Mitmenschen, den „Fremden“ zu „entblößen“.   

„Innere Masken und die Suche nach menschlicher Nähe“ weiterlesen

Frieden schließen mit sich selbst

„Schmiegsam und geschmeidig ist der Mensch, wenn er geboren wird, starr, störrig und steif, wenn er stirbt. Biegsam, weich und zart sind Kräuter und Bäume im Wachstum, dürr, hart und stark im Entwerden. Darum gehören Starre und Stärke zum Tode, Weichheit und Zartheit zum Leben.“  Laotse

Seit Jahrtausenden gibt es Kampf und Krieg in der Welt, alle reden vom Frieden und rüsten dabei zum Krieg. Warum ist das so, trotz aller Friedensbemühungen, trotz der Lehren großer Meister, die immer Brüderlichkeit und Liebe lehrten? „Frieden schließen mit sich selbst“ weiterlesen

Fokussierung… ist eine stets aktuelle Entscheidung!

Vorhin erreichte mich dieser wunderbare Text. Eine schöne Metapher dafür, wie rasch es immer wieder geschehen kann, dass wir heraus rutschen aus unserem Fokus, unsere Ausrichtung auf etwas – kurz – verlieren, von dem wir im Grunde doch wissen, dass es weit mehr dem entspricht, wie wir (er-)leben, unsere Erdenzeit verbringen wollen… GEWAHRSEIN… „Fokussierung… ist eine stets aktuelle Entscheidung!“ weiterlesen