Johannes Anunad

Johannes Anunad hat gemeinsam mit Joya vom Grünhexenland das Projekt „DIE NEUE ZEIT“ ins Leben gerufen, inspiriert von den unten verlinkten Texten. Ein Experimentierraum also.

Über Johannes Anunad

Lebensforscher und versierter Lösungsfinder,
Baujahr 1966,
geschieden,
Vater von zwei Kindern.

Seit Jahren bin ich auf der ganzen Welt unterwegs und zu Hause, wie u.a. ½ Jahr in Marokko, 1 Jahr auf den Seychellen, 1 Jahr in Spanien und nun seit über 2 1/2 Jahren (seit Anfang November 2017) in Paraguay.

„Lebenslanges Lernen“

machte mich zum Experten auf unterschiedlichsten Gebieten: ausgebildeter Öko-Landwirt, Promovierter Agraringenieur mit Schwerpunkt ökologisch-nachhaltiger Landbau (Spezialisierung „Landwirtschaft und Umwelt“), Int. Biogasexperte und -berater, Experte für (Freie) Energie-Technologien, für Umwelt, Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft, Systemanalyse und Management-Systeme (UM und QM, ISO 9.000ff und ISO 14.000ff), Projektentwicklung, -leitung, -analyse, -beratung und -management, Finanzen, Vertrags- und Steuerfragen, Umgang und Hilfe mit den „bestehenden Systemregeln“, Personal Coaching und Lebensberatung/Lebenshilfe, Energieheilung…

Einige Eindrücke aus meinem beruflichen Leben, u.a. zahlreiche Veröffentlichungen, sind auf dieser Webseite zu finden, die ich allerdings seit Jahren nicht mehr umfassend weiter pflege.

Arbeit zum reinen Gelderwerb ist keine Option mehr für mich

bereits seit 2013. Denn: Mein SEIN kann Niemand bewerten/bezahlen.
Ich benutze Geld seitdem eher als Anzeiger und Ausdrucksmittel; ich „spiele“ damit, nutze es, wo nötig. Ich fasse überall, wo ich bin, wo ich gebraucht werde, wo ich eine Aufgabe für mich erkenne, einen Impuls bekomme, einfach tatkräftig mit an.

Das Finanzielle folgt seitdem meiner Lebenseinstellung und löst/regelt sich nach Erfordernissen. Existenzangst kenne ich daher schon seit Jahren nicht mehr. Für die wohl wichtigsten meiner Tätigkeiten erhalte und verlange ich folglich kaum einmal Geld.

Zwei Lebensinhalte sehe ich für unser Menschsein und damit für mich selber im Vordergrund:

Natürlichen SELBSTausdruck und direkt damit verbunden die – bewussten – Erfahrungen des materiellen Menschseins.

Heute bewegt mich ganz besonders die Herausforderung, wie ein wirklich „Neues Miteinander“ aussehen und real gelebt werden kann und was dafür, ganz praktisch, unabdingbar erforderlich ist.

Spiritualität, im Alltag gelebt, also die Erweiterung meines Bewusstseins, erscheint mir dabei als wichtiger Schlüssel. Die Bereitschaft zum inneren Wachstum und als Ansatzpunkt dafür die Aufdeckung und Heilung der eigenen Traumatisierungen. Das führt nach meinen Erkenntnissen in mehr und mehr Selbstverantwortung für mein eigenes Leben.

Damit bewegen wir uns mehr und mehr hinaus aus dem geltenden BeWERTungsparadigma, hinein in ein wertSCHÄTZENDES Miteinander, das vom natürlichen Ausdruck unseres SELBST angetrieben wird. Dies betrachte ich als (einzige???) Lösungsmöglichkeit, um nachhaltig von einer schuldgeldbestimmten in eine letztendlich geldlose Gesellschaftsform/Lebensweise zu wechseln.

Ich habe seit etlichen Jahren intensiv die brennenden Gesellschaftsfragen unserer Zeit studiert – in Theorie und VOR ALLEM auch ganz praktisch, habe u.a. in unterschiedlichen Gemeinschafts-Projekten an unterschiedlichen Orten der Welt mitgewirkt.

Für dieses praktische Wandel-Experiment HIN zu einem NEUEN MITEINANDER will ich Gleichgesinnte finden und zusammen bringen – irgendwo in der Welt, wo es lebenswert ist. Vielleicht gelingt das ja hier in Paraguay, wo ich derzeit lebe…

Alle Blogbeiträge, die ich hier geschrieben hat, kannst Du HIER abfragen.

Andere Blogs, auf denen Johannes Anunad schreibt

Diese Links führen zur jeweiligen Artikel-Übersicht des Autors:

Mehr Informationen dazu finden sich HIER.
Auf zahlreichen weiteren Blogs wurden einzelne meiner Artikel übernommen bzw. weiter verlinkt.

Grundsätzliche Texte zu Neuem Miteinander

… die ich seit Juli 2018 verfasst habe und die sich – aus meiner Perspektive und meinen Erfahrungen – mit Möglichkeiten und Formen Neuen Miteinanders befassen (Die Daten in Klammern geben das Datum der ersten Veröffentlichung wieder, in den Dokumenten ist das letzte Datum der Aktualisierung zu finden):

Kontext und weitere Infos zu den Dokumenten gibt es HIER.
Es empfiehlt sich, die Texte in der aufgeführten Reihenfolge zu studieren. Der oberste Beitrag ist der Aktuellste – und wohl auch Inspirierendste zum unmittelbaren eigenen Handeln.