DIE NEUE ZEIT – Werkstattgespräch: Geld, Existenz und meine Lebensweise

Interview, geführt von Susanne Reinhold

Susanne Reinhold vom Blog „Reinweiß“ greift mit mir, Johannes Anunad, heute interessante Fragen rund um die Themen Finanzwirtschaft, Geld und Existenzgrundlage auf.

NOCH funktioniert Vieles nur unter Beteiligung des Geldes. Das vom System vorgegebene Spiel. Also entziehe auch ich mich nicht dem Geldsystem. Es ist mir dabei allerdings wichtig, damit bewusst umzugehen. So bedeutet meine Aussage, schon seit Jahren (seit 2013) nicht mehr für Gelderwerb zu arbeiten z.B. NICHT, dass ich kein Geld mehr verwende. Ich rede damit auch nicht dem Tauschen das Wort, so nützlich es im Einzelfall sein kann, als Alternative; es ändert sich damit nichts am Paradigma

„Alles hat einen Wert“ – also auch einen Preis.

Vielmehr löste ich mich INNERLICH von der Verkettung von Geld als nötiger Lebensgrundlage, Lebenszweck. So habe ich in mir das Bild eines möglichst authentischen Ausdrucks durch mein Leben; damit mache ich die von mir – auf Seelen- oder auch Bewusstseinsebene – gewünschten Erfahrungen. Ich tue nur noch, was mir gerade Freude macht bzw. wofür ich einen klaren inneren Impuls spüre.

Youtube-Direkt-Link: https://www.youtube.com/watch?v=SuxhbLnbFNg

So erhalte ich für besonders wichtige meiner Tätigkeiten sehr selten einmal Geld. Andererseits findet Geld immer wieder sehr, sehr überraschende Wege zu mir, um mir im erforderlichen Maß verfügbar zu sein. Anderes, was ich benötige, kommt auch OHNE Geld oder Tausch zu mir, also ohne Bedingungen.

Geld zu erhalten und es wieder auszugeben wurde für mich zu einer Art Spiel!

Ich habe zuvor lernen dürfen, dass es dafür ein in mir unverbrüchliches, immer spürbares Vertrauen ins Leben braucht; Andere nennen das Urvertrauen. Das lässt sich nicht durch „anderes Denken“ erlangen – irgendwann war es eben da, weil ich den starken Wunsch danach in mir schon länger spürte. Auch Existenzängste lassen sich nur dadurch lösen, dass ich sie erkenne und auf ihren Ursprung zurück verfolge und dort löse.

Eine weitere „Zutat“ dieser Lebensweise ist die Bedingungslosigkeit: Je besser es mir gelingt, die in mir erspürten Impulse für eine Tätigkeit, einen Beitrag ohne alle Erwartung einer Gegenleistung auszuführen, desto freier und unabhängiger bin ich dabei. Erst dadurch entstehen die Möglichkeiten, mit Geld und auch mit Vermögen völlig frei umgehen zu können. Es ändert sich – vorerst – also oftmals kaum etwas in der sichtbaren Mechanik rund um das Geld, aber in meiner inneren Haltung dazu hat sich Entscheidendes verändert!

Ich habe MICH und mein Gegenüber gleichermaßen von der Dominanz des Geldes befreit!

Ich bin auch nicht mehr erpressbar!

DANKE, liebe Susanne, für dieses angenehme Gespräch, in dem ich etwas von meiner Lebensweise und -auffassung berichten konnte!


Diese Interview-Aufzeichnung ergab sich aus dem kürzlich geführten, schriftlichen Interview mit Susanne Reinhold, das bei uns HIER vorgestellt wird und bei Susanne Reinhold HIER zu finden ist.

Kontaktdaten:
Susanne Reinhold
Email: susireinhold@web.de
Webseite: https://susannereinhold.de/
TELEGRAM-Kanal: https://t.me/Reinweis

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann folge und like uns!

Hinterlasse HIER Deine Gedanken zum Beitrag!