Matrix und aktuelles Weltgeschehen – Erkläransätze mit Computer-Analogien

Der Ansatz ist nicht neu und die Film-Trilogie „MATRIX“ hat uns Dies spätestens nahe gebracht:

„Was, wenn unsere gesamte Realität lediglich eine Art gigantische Computersimulation wäre, also eine virtuelle Realität – geschaffen für unser menschliches Bewusstsein?“

der mögliche Zweck dieser Computer-Simulation

  • als „Spielplatz“?
  • als „Gefängnis“?
  • als „Erfahrungsraum“?

Seitdem und bereits lange zuvor haben sich zahllose Autoren und auch die Filmindustrie dieses Ansatzes bedient – und ihn auf ihre Art ausgeschmückt und interpretiert.

Gerade in den vergangenen Monaten, aktuell immer mehr, wurden mir – UNS – einige derartige Betrachtungsweisen auch von spirituellen Lehrern sowie Aufklärern und Truthern nahe gebracht. Als „gemeinsamen Nenner“ erkenne ich darin immer wieder, dass es so etwas wie uns, der Menschenrasse „feindlich gesonnene Mächte“ geben oder gegeben haben soll, die unser „ursprüngliches Potenzial als mächtige Schöpferwesen“ in der Lage waren/sind, nachhaltig zu unterdrücken, einzuschränken. Und derzeit laufe nun, auf dem Weg in ein neues Zeitalter, so etwas wie eine „Schlacht um die Befreiung der Menschheit“ oder auch unseres „menschlichen, ursprünglichen Bewusstseins“… usw., auf vielen Ebenen im Universum, unter Beteiligung kosmischer Allianzen, extraterrestrischer feindlicher wie freundlicher Rassen und Wesen usw.

Wir „Erdlinge“ nehmen in dem ganzen – angenommenen – intergalaktischen, kosmischen Spektakel für Gewöhnlich zudem eine Schlüsselrolle ein… 😉

Immer gibt es dazu dann jeweils auch eine dem entsprechende und meist hoch komplizierte „Geschichtsschreibung“ und Begründung, Herleitung über Jahrtausende, Jahrmillionen oder gar Jahrmilliarden, über zahlreiche Zivilisationszyklen usw., wie es zu diesen Unterdrückungen kam, wer daran beteiligt war, wer hilfreich und wer feindlich war/ist und wie genau unser derzeitiger „Status“ als Menschen nun sei…

Instinktiv war und ist mir Dies schon lange viel zu kompliziert, zu komplex, zu undurchschaubar…

Diese Abhängigkeit von äußerer Hilfe und äußeren Einflüssen bedingt auch, dass alles voneinander getrennt sei, zumindest so betrachtet wird. Insbesondere enthält es stets die Wertung, was gut und was böse ist, „lichtvoll“ oder „dunkel“… Die Frage danach, ob die äußeren Konflikte vielleicht nur die nach außen wirkenden in uns selbst liegenden Auseinandersetzungen verschiedener Gedanken, Glaubenssätze usw. sind, also eigene „menschliche Schöpfungen“, wird in diesen Szenarien gar nicht gestellt.

Auch kann ich stets sehr rasch Punkte ausmachen, an denen sich derartige „Geschichten“ in sich selbst widersprechen, sich nur auf neue, andersartige Behauptungen stützen als der „Mainstream“ bzw. die derzeit bestehenden „Gesellschaftsnormen“; die damit hinterfragbar bleiben – als lediglich andersartige Dogmen im Vergleich zum Mainstream. UND die von mir bisher gefundenen Erklärungen sind m.E. ALLE begrenzt, unvollständig!

Das inspirierte mich allerdings zu einem Experiment, dessen Ergebnis ich hier nun vortragen werde:

Wie weit gelingt es mir, mit Hilfe von Analogien aus der EDV-, Multimedia-, Internet- und Computerwelt, also mit Phänomenen aus der Welt der „Technokratie“, MEINE Auffassungen davon zu bebildern, zu vermitteln, was derzeit geschieht?

EINE Prämisse steht bei mir dabei GANZ OBEN, als „Master-Prinzip“:

„Universell orchestrierte Schöpfung kann NIE feindlich und destruktiv sein!“

Und darum:

Das „Prinzip Leben“ ist uns Menschen stets freundlich gesonnen!

Unter Beachtung dieses für mich allzeit gültigen Leitsatzes ging ich daran, die Möglichkeiten und Grenzen auszuloten, mit meinem derzeitigen Erkenntnis‑ und Wissensstand, die die „Computerwelt“ als Erklärmodell bietet. Ich habe dabei gearbeitet wie ein Puzzlespieler, der aus Einzelteilen ein Gesamtbild legen und erkennen will. Ein Gesamtbild, in dem möglichst keine „esoterischen Erklärhilfen“ wie ein „Shift“, „Aufstieg in die 5. Dimension“ usw. als im Grunde unerklärte, dem Verstand unzugängliche Argumente herhalten müssen. Es sind m.E. für Gewöhnlich lediglich andere, neuartige Dogmen. Ich meine, Dies ist mir nun – letztendlich – recht gut geglückt!

Selbstverständlich – und das ist mir besonders wichtig zu betonen – stellen die nun folgenden Ausführungen lediglich eine weitere, unserem Verstand jedoch sehr hilfreiche „Brücke“ dar hin zu dem, um was es gerade EIGENTLICH geht:

  • Um einen ultimativen „Shift“ oder besser Paradigmenwechsel in unserem Bewusstsein
  • Um eine schrittweise Freischaltung unserer – auf Körperzellenebene angelegten! – umfassenden Fähigkeiten und Zugänge als „universelle Menschen“
  • Um die umfassende Erkundung und Nutzung unserer Möglichkeiten als „Open-Source-Mit-Programmierer“ der irdischen, materiellen WIRK-L-ICHkeit

Dies werde ich nun weiter erläutern.

Ich bitte Dich, lieber Leser, meinen Gedankengängen und beispielhaften Ausführungen zunächst einfach bis ans Ende zu folgen und sehr gut möglichen (inneren) Widerspruch bis dahin aufzusparen – dann fällt es Dir leichter, unterwegs die mögliche (Un-)Stimmigkeit einzelner „Widerstands-Schleifen“ IN DIR zu prüfen.

Viel Erkenntnis, Freude und dadurch auch Zuversicht wünsche ich Dir beim Lesen des weiteren Textes! weiterlesen >>

Und im letzten Kapitel fasse ich das Ergebnis zusammen, also die Qualitäten der „Neuen Erde“, auf die wir gerade hin leben…


Download des Gesamttextes als pdf:
Matrix und aktuelles Weltgeschehen – Erkläransätze mit Computer-Analogien

Der Artikel hat Dir gefallen? Dann folge und like uns!

Ein Gedanke zu „Matrix und aktuelles Weltgeschehen – Erkläransätze mit Computer-Analogien“

Schreibe eine Antwort zu Samson Grundnig Antwort abbrechen